Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Sebnitz-Abschluss

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Sun, October 17, 2010 17:41:15
Die 10. Internationalen Einzelmeisterschaften U8 in Sebnitz sind vorbei. Für unsere Magdeburger Truppe war dieses sehr gut organisierte Turnier ein schönes Erlebnis. Neben vielen interessanten Partien gab es auch tägliche Trainingseinheiten, viele Duelle auf den Fußballplätzen und Ausflüge. Nach sechs erlebnisreichen Tagen durfte sich jedes Kind auch noch einen Preis vom gut gefüllten Gabentisch aussuchen.
Mit den Ergebnissen können wir auch mehr als zufrieden sein, da alle ihre Ziele mindestens erfüllt haben.
Jonas legte los wie die Feuerwehr, bremste dann scharf ab, um anschließend wieder drei Punkte en suite einzufahren und damit bester Starter Sachsen-Anhalts zu werden. Highlight dabei sicher die beiden Siege am Freitag, die fehlerfrei waren.
Bennet erspielte sich in seinem ersten Turnier mit regulärer Bedenkzeit mit 5 Punkten ein sehr gutes Ergebnis, wobei noch der eine oder andere Punkt mehr möglich gewesen wäre. Das Gezeigte hat er auf dem Brett schon gut umgesetzt. Leider rechtet er noch ab und an mit schlechten gegnerischen Zügen.
Annika erspielte sich drei Punkte in dem gut besetzten Feld. In der letzten Partie hat sie dabei viel Biss gezeigt und sich nicht vom materiellen Nachteil von einem Mattangriff abbringen lassen. Im nächsten Jahr wird sie ohne manche unnötigen Einsteller noch einen oder zwei Punkte draufpacken.
Ole spielte als jüngster Teilnehmer ebenso ein gutes Turnier. Er verfügt über eine gute Grundlagenausbildung übersieht aber noch zu oft gegnerische Drohungen auf den König. Auch die Kondition ist noch nicht so stark wie bei den etwas älteren Kindern, so dass gegen Ende der Partie Flüchtigkeitsfehler dazu kamen.
Das Feld wurde von Jirawat Wierzbicki und Kevin Tong dominiert, die auch durch eine für dieses Alter schon stark ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit zu überzeugen wussten. Sie gaben nur gegeneinander ein Remis (Dauerschach) ab und erspielten so einen Vorsprung von 1,5 Punkten auf den Drittplatzierten. Einige Partien ging über 2 Stunden bevor die Kontrahenten im Endspiel besiegt wurden.
Im nächsten Jahr werden die Schachzwerge bzw. Aufbau Elbe sicher wieder vor Ort dabei sein, dann vielleicht auch mit mehr als vier Startern.
Nun noch ein paar Impressionen von der Siegerehrung. Vielen Dank an Peter Kirsten für die Fotos.

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post13

Sebnitz-Tag 6

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Sat, October 16, 2010 10:54:42
Vier aus vier gewinnen wir!
Ein super Abschluss für die Magdeburger Truppe. Der Motivationsschrei wurde mustergültig in der letzten Runde umgesetzt. Von der gegen Turnierende bei vielen Kindern abfallenden Konzentration war bei Annika, Bennet, Jonas und Ole nichts zu merken. Einzig Annika gab dem Gegner ein paar Figuren vor, bevor sie zum Mattangriff bliess. Bennet und Jonas sammelten fleißig Figuren ein und gewannen sehr souverän. Ole startete einen schönen Mattangriff, der den Gegner zur Aufgabe zwang.
Damit haben alle ihr Ziel erfüllt bzw. übererfüllt. Wie schon üblich bei Tagen mit nur einer Runde, zeigt sich der Himmel bedeckt und erfreut uns noch dazu mit ein paar Regentropfen.
Glückliche Kinder warten nun noch auf die Siegerehrung und dann geht es mit vom vielen Daumendrücken und Mitleiden erschöpften Vätern nach Hause. Voraussichtliche Ankunftszeit 17 Uhr.
Endergebnis:
Jonas 5,5/9
Bennet 5/9
Annika und Ole 3/9
Super!!

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post12

Sebnitz-Fußballergebnisse

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Fri, October 15, 2010 17:27:15
Drei sachsen-anhaltinische Väter besiegen noch mehr sachsen-anhaltinische Kinder 10-4 und 4-0. Keine Verletzten und viel Spaß gab es noch dazu. Leider fehlte der Fotograf ;-)

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post11

Impressionen Runde 8

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Fri, October 15, 2010 15:52:15


  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post10

Sebnitz- Tag 5

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Fri, October 15, 2010 15:30:46
Kaum war ich mit dem Schreiben des Berichtes fertig, stand auch schon Bennet in der Tür. Ein nie gefährdeter Sieg, bei dem ich aber in den ersten zehn Zügen drei Fragezeichen hinter Bennets Zügen schreiben musste. Es wäre eben noch besser gegangen :-)
Kurze Zeit später kamen Ole und Jonas mit unterschiedlich fröhlichen Gesichtern. Während Jonas kurzen Prozess mit dem in der Mitte verbliebenden König des Gegners machte, nahm Ole seinem Gegner erst zwei Figuren weg, bevor er leider nicht auf die Mattdrohung des Gegners angemessen reagierte. Auch Annika konnte erst einen Materialvorteil vorweisen, bevor sie für drei Züge eine Auszeit nahm und dabei u. a. die Dame einbüßte. Dies war mit Abstand die schnellste Runde unserer vier Helden. Gut eine Stunde nach Spielbeginn sind wir bereits mit der Analyse aller Partien fertig. Leider lädt das Wetter nicht gerade zu Spaziergängen ein...
Am Brett eins verlor Alexander Niemann heute vormittag nach langem Kampf in einer Caro-Kann-Partie. Als einer der jüngsten ist es trotzdem eine große Leistung an Brett eins spielen zu dürfen

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post9

Sebnitz- Halbzeit Tag 5

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Fri, October 15, 2010 14:23:50
Der gestrige Ausflug auf die Festung Königstein hat sich gelohnt. Wir starteten zwar im Nebel, oben auf der Festung angekommen, kam aber sogar die Sonne heraus, so dass man doch schon den Ausblick geniesen konnte. Vor allem die Größe der Anlage hat uns doch sehr überrascht.
Heute morgen konnte nun auch Ole seinen ersten Punkt vermelden. Nach leichten Startschwierigkeiten sammelte er erst konsequent die gegnerischen Figuren ein, bevor er sich ein Mattnetz für den gegnerischen König suchte und diesen Plan konsequent umsetzte. Damit hat auch Ole sein (Punkte-)Ziel erreicht.
Jonas spielte heute morgen eine Superpartie, in der er alles Gelernte umsetzte und seiner Gegnerin keine Chance gab. Die erste Partie, an der ich gar nichts aussetzen konnte. Sogar das Mattsetzen mit zwei Läufern gelingt nun.
Annika erbeutete zuerst einen Bauern und vergas dann bei der (erfolgreichen) Jagd auf den gegnerischen Läufer etwas ihre noch in der Ausgangsstellung verharrenden Figuren mit einzubeziehen. In einer scharfen Stellung spielte sie dann auch etwas zu schnell, was den Damenverlust und einen Zug später das Matt zur Folge hatte.
Bennet erspielte sich in der Eröffnung ebenfalls einen Bauernvorteil. Danach ging er mit seinen Springern auf Gabelsuche, allerdings gelang ihm kein Fang und die Gegnerin sperrte beide in ihren Reihen ein. Nachdem resultierenden Figurenverlust kämpfte Bennet gut weiter und erreichte ein Turmendspiel mit Minusbauern, welches durch ideenreiches Spiel in einem Endspiel mit Dame gegen Turm endete. Hier wurde seine Zeit langsam knapp und er begab sich zu sehr an den Rand, was einen Turmverlust und damit das Partieende zur Folge hatte.
Gerade läuft die vorletzte Runde. Mal sehen, was wir heute abend über die Punktausbeute berichten können. Vielleicht schaffen wir auch noch einmal mehr als 50 Prozent der Punkte...
Ein paar Impressionen sind hier noch zu sehen:

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post8

Sebnitz- Bildimpressionen

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Thu, October 14, 2010 21:14:53


  • Comments(1)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post7

Sebnitz-Tag 4

IEM u8 - Sebnitz 2010Posted by Michael Zeuner Thu, October 14, 2010 13:17:51
Der Tag begrüßte uns mal wieder mit dichtem Nebel. Spiellokal und Speisesaal sind allerdings noch in Sichtweite. Wieviel man heute von der Festung Königstein sehen kann, werde ich morgen berichten. Die Laune im Team ist ganz gut, auch wenn es der eine oder andere Punkt durchaus mehr sein müsste.
Annika holte heute ihren zweiten Punkt und hat damit die interne Zielstellung bereits erfüllt. Ein paar Wackler zwischendurch sorgten dafür, dass ich mir einen Frisuerbesuch mit dem Ziel die Haare grau zu melieren bald sparen kann. Am Ende aber ein schönes Matt mit den Türmen auf der siebten Reihe. Gleiches hätte auch Jonas erreichen können, der nun den Rekord für die längste Bedenkzeit für einen Zug hält. Solide 20 Minuten dachte er in einer Stellung nach, um dann den stillen Bauernzug a3 zu finden. Der Gegner verfügte über einen Plan und gewann so die Partie.
Bennet überspielte seinen Gegner, dessen Dame vom aggresiven Spielstil soviel Respekt hatte, dass sie sich auf a1 stehend zum Schutz durch die beiden Soldaten auf a2 und b2 noch jenen ihres Gatten von b1 erbat.
Ole erspielte sich wieder eine gewonnene Stellung, konnte sie aber nicht verwerten. Der Gegner hat dazu noch sein übriges, weniger allerdings durch gute Züge. Der Schiedsrichter war hier Stammgast. Mal versuchte der Springer schräg zu ziehen, dann gab es Diskussionen, wer denn nun am Zug sei. Am Ende stand ein Grundreihenmatt, welches eigentlich keines war.
Morgen geht dann der Kampf für Ole nach dem ersten erspielten Punkt weiter. Wahrscheinlich ist es dann auch schon der entscheidende Kampf um bzw. gegen den letzten Platz, dann aber wie zur Doppelrunde üblich sicher mit Sonnenschein...

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post6
Next »