Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Desaster

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Fri, October 28, 2011 11:08:47
1 aus 5 gab es heute. Annika verlor Haus und Hof und schläft sich jetzt erstmal gesund, damit in den letzten beiden Runden nochmal angegriffen werden kann. Leon verlor in der Eröffnung eine Figur und musste dann die Segel streichen. Moritz kommt langsam in Fahrt und sorgt mit einer sehr guten Partie für Punkt vier. Verblieben nach mehr als einer Stunde noch Ole und Alex im Spielsaal. Beide spielten sehr gut, verloren dann allerdings etwas an Konzentration und damit Material. Auf dem Fußballplatz gibt es jetzt sportlichen Ausgleich, bis es gleich Mittagessen (mit dem von Tatjana lang ersehnten Schnitzel) und danach Vorbereitung auf die vorletzte Runde gibt. Hoffen wir, dass es besser wird und unser Ziel von 100 Prozent in einer Runde noch geschafft wird.

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post42

Figurensalat

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Thu, October 27, 2011 11:16:08
Eine Runde ist zu Ende, die die Nerven der Trainer stark strapazierte. Kurzzeitig sah es nach ganz vielen Punkten für uns aus, dann wieder nach nur einem und am Ende hatten wir deren drei. Aber der Reihe nach.
Die erste Premiere des Tages bescherrte uns Alex. Er war nach einer guten Partie zum ersten Mal als erster unserer Helden fertig. Eine Fesslung auf der d-Linie brachte die Entscheidung. Dies zeigt, wie langsam die anderen vier mittlerweile spielen.
Annika griff an, übersah dabei allerdings die Figurengewinne ihrer Gegnerin. Diese spielte die Partie dann routiniert zu Ende.
Leon überspielte seinen starken Gegner (DWZ über 1000) souverän, spielte sehr gut auf eine Fesslung und fand bestimmt vier Züge hintereinander jeweils den besten. Leider sah er den Knockout nicht und lief in eine kleine Falle des Gegners, die einen ganzen Turm kostete. Schade!
Ole entwickelte sich gut und sammelte einen Bauern ein. Leider vergas er dann seinen Springer am Rand, der durch einen Läuferdoppelangriff verloren ging. Da der gegnerische Springer aber auch nicht mehr ins Spiel kam, war alles noch okay. Am Ende entschied die schwache Grundreihe des Gegners und Ole gewann durch ein Grundreihenmatt. Etwas glücklich zwar, aber er war noch nicht der Glückspilz der Runde ;-)
Moritz erspielte sich klaren Vorteil, konnte einen Springer wie vorbereitet einsammeln, gab aber stattdessen durch das Übersehen eines Zwischenschachs die Dame. Danach kämpfte er sich gut zurück, gewann erst (allerdings unter Mithilfe des Gegners) die Dame gegen einen Turm zurück, sammelte anschließend die beiden Türme des Gegners ein und verwertete anschließend seinen Materialvorteil. Tschakka! Jetzt heißt es die Freizeit genießen und morgen früh die Daumen zum Spitzenspiel drücken! Diesmal aber hoffentlich wirklich!

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post41

Fast 5 aus 5

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Wed, October 26, 2011 16:15:48
Die Nachmittagsrunde dauerte heute eine ganze Weile. Oles Sieg nach Zeitüberschreitung benötigte mehr als 1,5 Stunden. Bis dahin hatte er sich etliche Mehrfiguren erarbeitet. Kurz vorher gewann Alex, der nach einem Figurengewinn die Partie sicher nach Hause fuhr.
Ganz schnell war Leon, der allerdings auch ein bisschen Glück hatte, dass der Gegner Schäfermatt versuchte, auch wenn Leon schon rochierte hatte. So war einfach die Dame weg und Leon brachte es sicher nach Hause.
Moritz spielte eine fehlerfreie saubere Partie und wurde mit einem Punkt belohnt. Auch für die folgenden Runden wird das Ziel für Moritz das volle Punkten sein. Annikas Ziel ist ebenfalls das Punkten. Heute hat sie eine super Partie gespielt, dann allerdings eine Springergabel übersehen, die die Dame kostete. So wurde es wieder nichts mit der Umsetzung des Schlachtrufes, aber wir haben ja noch vier Runden... Schade, aber morgen gibt es einen vollen Punkt.
Morgen heißt es auch für Alex Daumendrücken, wenn es an Brett eins zum Duell zwischen den Setzlistennummern 1 und 2 kommt.
Derweil wird mal wieder Tischtennis geübt, so dass der Nieseldauerregen nicht stört. Morgen soll es schönes Wetter geben und wir können den freien Nachmittag genießen.
Post für Leon ist angekommen und eine Karte ebenfalls geschrieben ;-)

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post40

Reload

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Wed, October 26, 2011 11:07:14
Nachdem gestern wegen Krankheit und der Weigerung des Internets vor Ort die Beiträge entfielen, kann ich nun wieder schreiben. Vielleicht lag es aber auch an den Ergebnissen?
Gestern wurde an zwei Brettern die vorbereiteten Varianten verwechselt und so mussten Moritz und Ole schlechte Stellungen verwalten. Moritz spielte, wie es der Schiedsrichter hier so schön formulierte, Feuerwehrschach und musste nicht so lange leiden. ole konnte die zwei Minusfiguren auch nicht kompensieren, so dass auch hier die Niederlage unausweichlich war. Annika war da schon fertig, da sie sich an Leons Trick erinnerte in verlorener Stellung einfach mal Remis zu bieten. Klappte auch diesmal ;-)
Leon spielte eine fast perfekte Partie und zeigte, was er bei seinen vielen (freiwilligen) Extralektionen gelernt hat. Stolz wird er berichten, dass er dabei auch die Landestrainerin geschlagen hat ;-)
Alex spielte etwas lustlos und da der Gegner nichts einstellte fand er sich in einem sehr kritischen Bauernendspiel wieder, was er noch unentschieden hielt.
Am Abend zeigte unser bester Schnellspieler mal wieder, wie schnell er die Figuren ziehen kann. So schaffte es Moritz in 3 Minuten zehnmal mit König und Turm Matt zu setzen...
Beim Fußballturnier schlugen sich unsere Recken auch wacker und landeten mit 8 geschossenen Toren auf Platz drei. Geschimpft wurde diesmal nicht auf den Schiedsrichter sondern auf die Torhüter, von denen vor allem einer etwas übermotiviert war...
Heute gingen wir wieder mit dem bekannten Schlachtruf in die Partie. Nach den üblichen 10 Minuten Saalverbot sah es zumindest nach 3,5 Punkten aus. Ole nahm seinen Gegner zwei Figuren ab, aber nicht ohne ihm die Chance zu lassen, diese jeweils einen Zug lang zu retten. Moritz verfügte über einen Mehrturm und spielte angenehm langsam. Bei Loen war noch nicht viel los und bei Alex die Vorbereitung auf dem Brett, wobei dem Gegner der Plan zu fehlen schien. Annika folgte Moritz aus der letzten Partie, spielte dann sehr gut, stellte aber dann Figuren ein.
Am Ende fuhr Ole einen souveränen Sieg ein, bei dem sein Gegner erstmals mehr Zeit als er verbrauchte. Annika musste sich der Figurenübermacht beugen, Leon übersah einen Abzugsangriff und Moritz ein Matt in 1... Die Laune des Trainerteams stieg ;-)
Alex gewann durch die erste taktische Möglichkeit in der Partie, so dass wir bei 2/5 dastehen, aber für die Nachmittagsrunde etwas leichtere Gegner erwarten.
So weit für jetzt. Nun ruft die Vorbereitung...

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post39

Abendliche Eindrücke

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Mon, October 24, 2011 22:43:31

Ein paar Randnotizen ;-)

Moritz in 42 Sekunden zum Matt mit zwei Läufern und damit schnellster!

Ole mit 8 Tassen Wasser Sieger im Wetttrinken ;-)

Duell im Fußball endete zwischen Moritz/ Ole gegen Leon/ Trainer 14-14 und Sieg im Siebenmeterschießen für die jüngeren.

Alle schlafen fest und glücklich. Morgen wird wieder angegriffen...

  • Comments(1)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post38

Tag 1

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Mon, October 24, 2011 15:25:17
So, der erste Schachtag ist vorbei. Die Organisation ist gut, wenn auch ein paar Kleinigkeiten noch zu verbessern wären. Die Partien der ersten Runde waren bspw. komplett zu Rundenstart der zweiten Runde erfasst. So trafen wir heute zur Runde 2 nur einen Zettel an, dass die Runden immer erst 14 Uhr stattfinden und haben die Zeit genutzt, etwas Tischtennis zu trainieren.
In dieser Runde haben alle prächtig gekämpft. Nur Leon war recht schnell fertig und zwar genau in dem Moment, wo die Trainer und Eltern den Spielsaal wieder betreten dürfen (die ersten 10-15 Minuten sind unter Ausschluss der Öffentlichkeit, nur das Orgteam und die sächsischen Landestrainer haben Zugang). Er hatte seinen Dameneinsteller mit einem schnell Remisgebot kombiniert, welches der Gegner nach fünf Minuten dann annahm und Leon damit glücklich machte.
Moritz spielte gegen Oles Gegner schnell nur noch mit einem Turm und versuchte einen Angriff zu initiieren, den sein polnischer Gegner aber routiniert abwehrte. Trotz aller Gegenwehr folgte am Ende das Grundlinienmatt.
Auch Annika wehrte sich gegen Matti Adelmeyer sehr gut und hielt lange das materielle Gleichgewicht, allerdings mit einem etwas offensiven König. Dann konnte Matti aber doch erst einen Turm und dann den König gefangen nehmen.
Ole nahm seinem Gegner (fast) alles weg und gehörte mit Alex zu den letzten 6 laufenden Partien. Am Ende gab es ein schönes Treppenmatt. Eine gute Partie, wenn auch in den folgenden Runde noch ein wenig mehr auf die eigenen Figuren aufgepasst werden muss.
Alex gewann wieder ungefährdet. Der erste gegnerische Fehler kostete einen Bauer, der zweite durch eine Fesslung eine Figur. Anschließend souveräner Abtausch und ein Bauernmatt im Endspiel.
Gerade pflegen Leon und Moritz internationale Kontakte beim Tischtennis mit einem polnischen Kind. Leon siegte beim ersten kleinen Chinesisch-Turnier, wenn gleich mit einer eigenen Art der Angabe. Ansonsten gibt es noch Schlachtrufe aus dem Schrank, erschreckte Trainer und lautstarke Schlachtrufe zu vermelden. Wenn das Internet mitmacht, vielleicht auch als kleines Video ;-)
Bis morgen!

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post37

Teil 1

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Mon, October 24, 2011 12:13:14
Das Positive zuerst: Alle sind wohlbehalten hier angekommen und die Sonne scheint. Das Negative: Die Geschwindigkeit des Internets kann nicht als solche bezeichnet werden und ab und an verschwinden die Einträge des Autors in den Weiten des Netzes.
Eine kleine Umleitung hat das Trainerauto gestern auch bis um 10 beschäftigt, schön aber, dass unsere Betten da schon bezogen waren. Vielen Dank an Peter ;-)
Die erste Runde ist gerade vorbei, Runde 2 bereits ausgelost und alles im Netz zu finden. Vorbildlich!
Nach der Eröffnung heute morgen, die wieder zweisprachig erfolgte und als Highlight das mehrsprachige Remisbieten (Armekreuzen) bat, ging es auch schon los.
Als erstes gewann Moritz souverän, wenn auch nicht fehlerfrei. Aber besser hier kleinere Fehler einstreuen als gegen die stärkeren.
Danach bezwang im Vereinsduell Alex Leon, wobei letztere gut spielte, aber zwei größere Aussetzer nicht mehr kompensieren konnte.
Annika verbuchte Punkt drei für unser Team, indem sie dem Gegner die Dame abkombinierte und am Ende Grundlinienmatt setzte.
Am längsten spielte heute morgen Ole, der gegen die Nummer sechs der Setzliste ran musste. Er stand kurzzeitig mit Bauernplus klar besser. Dann sah er seinen eigenen Bauern nicht und büßte einen Turm ein. Den Vorteil fuhr der Gegner sicher nach Hause.
Aber auch Ole stand nicht mit leeren Händen da, da er vom Gegner einen kleinen Bildband über dessen polnische Heimat erhielt. Eine schöne Geste!
In Runde zwei tauschen Ole und Moritz die Gegner. Mal sehen, ob wir dann mehr Punkte herausholen.
Jetzt toben sich die Kinder beim Tischtennis aus und wir werden sie nun zum Essen abholen. Daumendrücken heisst es dann wieder ab 13.30 Uhr.
Morgen nachmittag ist spielfrei und bei Sonnenschein soll es ein Fußballturnier geben. Mal sehen, ob sich unsere Kicker dort beweisen ;-)

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post36