Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Letzter Tag und Abreise

Sommerlager 2017Posted by Marcel Schulz Sat, July 01, 2017 15:30:55
Am letzten ganzen Tag standen die wichtigen Entscheidungen in den Gruppenturnieren an. Frühsport fiel aus um Kraft zu sparen. Das bedeutete etwas länger schlafen, frühstücken und bei der Versammlung den Zahnbürstenmörder auf den Leim gehen. Aber der geheime unbekannte Zahnbürstenmörder versetckte sich und tötete am Tag jeweils nur einen Schachzwerg (wenn überhaupt). Keiner hatte also Angst vor dem "bösen" Mörder.
Schachtraining, Gruppenspiele und dann wieder Sport. Ball über die Schnur entwickelte sich zum Lieblingsspiel neben Fußball. Tischtennis wurde von Melissa als Aufsichtsperson begleitet und die Bälle flogen nur so hin und her beim ausgedachten "Vier-Seiten-Tischtennis". Tom entspannte sich an der frischen Luft mit einer kleinen Buchlektüre über Ritter.

Kleine Mittagspause mit Mittagessen... und nun kam das letzte Schachtraining, welches sich für Gruppe 3 + 4 mit einem Konditionsblitzturnier mit Rennen und großer Aufregung gestaltete. Gruppe 1 + 2 stellten sich nochals verschiedener Eröffnungen. Dann war die Zeit reif für die letzten glorreichen Schlachten. Gruppe 4 Tim gegen Leif, beide 10 aus 10 und letzterer konnte das Turnier für sich entscheiden. Gruppe 3 setzte Anna ihre kleinen Hände für großte Taten ein und zeigte nicht nur den anderen Mädels, sondern auch den älteren Jungs, wo der Hammer hängt. Gruppe 2 musste zwischen Willi und Alina entschieden werden, die sich im KO- Turnier gegen alle anderen durchsetzten. Die richtigen Partien konnten keine Entscheidungen bringen und mussten am Abreisetag mit einer Blitzpartie ausgespielt werden. Willi siegte. In der Gruppe 1 setzte sich Fabian ganz souverän gegen den Rest des Feldes durch und konnte so mit seinem breiten Grinsen triumphieren.

Nach der Schwimmeinheit und einer kleinen Runde Krebsfußball im Kraftraum stand das Abendbrot auf dem Programm. Zum letzten Mal das leckeres Abendbuffet sich schmecken lassen.

Überraschungsturnier des Trainingslagers: Hirn und Hand! In zweier Teams mit Ansagen der Figuren als Hirn und einer der zieht als Hand, aber als Team zusammenarbeiten. Mit 5 Minuten auf der Uhr, kam man ins Schwitzen und musste sich mehr oder weniger mit Matt oder der Zeit geschlagen geben. Sieger wurden Maurice und Hannes, sowie Elina und Lena.

Nach der kurzen Nachtruhe... zzZ

Aufstehen, Frühstücken, großes Aufräumen und Zimmerkontrolle bevor die ersehnte Siegerehrung anstand. Willi, der geheime Zahnbürstenmörder wurde nicht gefasst, hatte aber das Ziel alle zu töten, weit verfehlt. :-o
Kurz vor der Siegerehrung wurde wieder das Video mit den zusammengeschnittenen Bildern gezeigt. Außerdem alle anderen Videos, die im Lager gemacht wurden. Zum Beispiel, was hat Justus beim Wasserbombenvolleyball die ganze Zeit getrieben? Er buddelte ein Loch :-D Außerdem zeigten Tim und Laurin eine Breakdanceeinlage und Til und Tobias sangen "Gehn die Leute auf der Straße".

Großartige Leistungen, kreative Ideen, lang ersehnte Träume und der Strahlemann wurden bei der Siegerehrung geehrt. Jede Gruppe hatte einen Gruppensieger, einen Gruppenbesten, sowie Tandemmeister, Hirn und Hand Meister und Blitzmeister. Zum Strahlemann wurde Tom, der immer mit einem Lachen anzutreffen war und vom ersten Tag an eine positive und hilfsbereite Einstellung mitbrachte.

Danke an die Sportschule für die Unterkunft und das leckeres Essen... Mhmm... und danke an alle Betreuer, Trainer und die Helfer, die für einen reibungslosen und perfekten Ablauf sorgten. Und vor allem großen Dank an die Schachzwerge-Kids. Es hat uns sehr viel Spaß mit euch gemacht! Macht weiter so, ihr seid TOP!

und wie heißt es so schön bei Paul Panther: "Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät... Schade... Heut ist nicht aller Tage... Ich komm wieder keine Frage!"

  • Comments(2)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post154