Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Ende gut, (fast) alles gut

IEM u8 2018 in SebnitzPosted by Michael Zeuner Sat, October 20, 2018 20:16:35
Die 18. IEM u8 ist Geschichte. Neuer Deutscher Meister ist Paul Freude. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Paul und seinen Trainer Tom.
Was bleibt aus Schachzwerge Sicht über den Tag zu schreiben? Mit 2,5 Punkten erzielten wir überdurchschnittlich viele Punkte und wie in quasi jeder Runde haben wir dabei noch ein bisschen was verschenkt. Zugegeben: Ab und an wurde uns auch mal etwas Gutes getan :)
Die Mädels spielten heute mit Abstand am längsten. Während Valentin etwas zu schnell spielte und statt eine Leichtfigur zu gewinnen, die Dame abgab, spielte Anton schnell auf Matt. Opferte dabei einige Bauern, bevor der gegnerische König durch Dame und Läufer zur Strecke gebracht war.
Jaromir brauchte zeitlich deutlich länger, wenn auch kaum mehr Züge. Mit Läufer und Dame konnte er mit seinem Lieblingsmatt den dritten Punkt in Folge einfahren und damit sein Ziel erreichen.
Marius attackierte den Drachenaufbau seines Gegners. Dieser griff allerdings zum Gegenangriff und ein vergifteter Bauer kostete die Dame. Nachdem auch die letzten taktischen Kniffe durch den Berliner souverän umschifft wurden, musste Marius die Überlegenheit anerkennen.
Bei den Mädels war die Laune völlig gegensetzlich. Während Laura nach wechselhaftem Partieverlauf am Ende ein Patt erkämpfte, damit die als Ziel gesteckten zwei Punkte erreichte und völlig glücklich war, setzte Svenja das gebrauchte Turnier fort. In einer sehr ordentlichen Partie war ein Fehler (Einstellen des Läufers) zu viel, da ihr Gegner den Vorteil ohne Gegenchancen zuzulassen souverän verwertete.
Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde und einen Preis. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal dem Ausrichter.
Im nächsten Jahr heißt es vom 20.-26.10.19 wieder IEM u8 in Sebnitz. Mal sehen, ob Laura dazu Begleitung der 2011 Kids bekommt.
Fazit:
Svenja wurde mit drei Punkten deutlich unter Wert geschlagen und hatte dazu das Pech gepachtet. Ab und an braucht man in so einer Phase auch mal einen Gegner, der ein paar Geschenke verteilt.
Marius (Platz 40 und damit bester Schachzwerg), Jaromir, Valentin, Anton und Laura spielten ein gutes Turnier und schafften so manche Überraschung. Alle haben ihr Ziel erreicht und wurden am Ende mit einer DWZ belohnt.
Neben den Punkten im Turnier sollte es auch etliches an Wissenszuwachs gegeben haben. Schauen wir mal, ob in den nächsten Turnieren wieder der Drachentötertöterverhinderer zum Einsatz kommt oder ein Vorteil im Bauernendspiel leicht und locker nach Hause gebracht wird.
Zum Abschluss des Turniers wurden noch Marius und Valentin als bestes Team ausgezeichnet. Mit 265 Punkten lagen sie knapp vor Team Damenwahl (Svenja und Laura), die auf 256 kamen. Auch der Trainer wurde von seinen Schützlingen bedacht und erhielt eine selbst gemalte Dankeskarte. Eine sehr schöne Geste. Da kann man sich dran gewöhnen :)

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post185