Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Reload

IEM u8 - Sebnitz 2011Posted by Michael Zeuner Wed, October 26, 2011 11:07:14
Nachdem gestern wegen Krankheit und der Weigerung des Internets vor Ort die Beiträge entfielen, kann ich nun wieder schreiben. Vielleicht lag es aber auch an den Ergebnissen?
Gestern wurde an zwei Brettern die vorbereiteten Varianten verwechselt und so mussten Moritz und Ole schlechte Stellungen verwalten. Moritz spielte, wie es der Schiedsrichter hier so schön formulierte, Feuerwehrschach und musste nicht so lange leiden. ole konnte die zwei Minusfiguren auch nicht kompensieren, so dass auch hier die Niederlage unausweichlich war. Annika war da schon fertig, da sie sich an Leons Trick erinnerte in verlorener Stellung einfach mal Remis zu bieten. Klappte auch diesmal ;-)
Leon spielte eine fast perfekte Partie und zeigte, was er bei seinen vielen (freiwilligen) Extralektionen gelernt hat. Stolz wird er berichten, dass er dabei auch die Landestrainerin geschlagen hat ;-)
Alex spielte etwas lustlos und da der Gegner nichts einstellte fand er sich in einem sehr kritischen Bauernendspiel wieder, was er noch unentschieden hielt.
Am Abend zeigte unser bester Schnellspieler mal wieder, wie schnell er die Figuren ziehen kann. So schaffte es Moritz in 3 Minuten zehnmal mit König und Turm Matt zu setzen...
Beim Fußballturnier schlugen sich unsere Recken auch wacker und landeten mit 8 geschossenen Toren auf Platz drei. Geschimpft wurde diesmal nicht auf den Schiedsrichter sondern auf die Torhüter, von denen vor allem einer etwas übermotiviert war...
Heute gingen wir wieder mit dem bekannten Schlachtruf in die Partie. Nach den üblichen 10 Minuten Saalverbot sah es zumindest nach 3,5 Punkten aus. Ole nahm seinen Gegner zwei Figuren ab, aber nicht ohne ihm die Chance zu lassen, diese jeweils einen Zug lang zu retten. Moritz verfügte über einen Mehrturm und spielte angenehm langsam. Bei Loen war noch nicht viel los und bei Alex die Vorbereitung auf dem Brett, wobei dem Gegner der Plan zu fehlen schien. Annika folgte Moritz aus der letzten Partie, spielte dann sehr gut, stellte aber dann Figuren ein.
Am Ende fuhr Ole einen souveränen Sieg ein, bei dem sein Gegner erstmals mehr Zeit als er verbrauchte. Annika musste sich der Figurenübermacht beugen, Leon übersah einen Abzugsangriff und Moritz ein Matt in 1... Die Laune des Trainerteams stieg ;-)
Alex gewann durch die erste taktische Möglichkeit in der Partie, so dass wir bei 2/5 dastehen, aber für die Nachmittagsrunde etwas leichtere Gegner erwarten.
So weit für jetzt. Nun ruft die Vorbereitung...

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post39