Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Tag 2

IEM U8 Sebnitz 2012Posted by Michael Zeuner Tue, October 30, 2012 16:59:07

Die erste Einzelrunde stand heute auf dem Programm. Während Alex und Ole ihre Siegesserie ausbauen wollten, ging es für Elina, Torben, Tobias und Thaddeus um den zweiten Punkt, wobei vor allem Elina gegen einen starken Gegner antreten musste. Da das Orgteam vorbildlicher Weise die Partien der ersten beiden Runden als pgn Datei zur Verfügung stellte, konnten wir heute morgen eine kleine Vorbereitung starten. Diese wurde mal mehr, mal weniger umgesetzt. Nach den obligatorischen 15 betreuer- und elternfreien Minuten standen wir an allen sechs Brettern gut bis auf Gewinn. Das Nachspielen zeigte dann aber, dass die Kids manch nicht ganz so guten Zug geschickt in die erste Viertelstunde verlegt hatten, danach aber diese gut kompensierten.

Alex verwertete seine Mehrfigur sicher, hatte vorher aber Glück, dass seine Gegnerin den begonnen Königsangriff nicht konsequent fortsetzte. Ole verwechselte zwar die Variante ein bisschen, sicherte sich aber durch eine Springergabel eine Mehrfigur und tauschte konsequent auch die Damen ab. Danach verlor er leider den Faden und büßte dann eine gefesselte Figur wieder ein. Die aktiveren Türme des Gegners setzten ihn dann schließlich Matt. Eine unnötige Niederlage, die das Glück von gestern ausgleicht.

Torben war heute als erster fertig, wobei unser „Speedy“ nur fünf Minuten seiner Bedenkzeit verbrauchte. Ein schneller Plan wurde konsequent umgesetzt, dabei unterwegs allerdings einige gute Schlagzüge ausgelassen. Morgen wird dies nicht mehr zum Sieg reichen, aber Torben meinte, dass er dann auch langsamer spielt.

Elina spielte eine gute Eröffnung und konnte ausgangs der Eröffnung sogar einen Bauern gewinnen. Leider sah sie dies nicht und setzte dann quasi dreimal aus. Richard Ackermann ließ sich den Vorteil dann nicht mehr nehmen und verwertete souvern.

Thaddeus spielte heute wieder konsequent auf den schwächsten und erbeutete dabei die Dame. Bald darauf folgte der zweite Punkt unseres Jüngsten.

Am längsten spielte heute Tobias, der am Ende mit nur noch 35 Sekunden auf der Uhr mit einem Turm Matt setzte. Dabei konnte er durch eine Springergabel die Dame gewinnen und den Vorteil bis ins Endspiel festhalten. Zwischendurch wäre sicher ein etwas schnellerer Weg zum Sieg möglich gewesen, doch sah ich den Punkt nie in Gefahr. Schön auch, dass unsere Mattsetzübungen vom gestrigen Abend gleich angewendet werden konnten ;-)

Beim Schlag-Contest heute morgen erzielte Ole mit 40 das beste Ergebnis, aber auch Elina mit 33 und Alex mit 27 geschlagenen Figuren in einer Minute waren sehr gut.

Der Schneefall heute morgen ist leider in Nieselregen übergegangen. Positiv betrachtet, wird es also wärmer.

Eine kleine Magdeburger Delegation erkundet gerade die Festung Königstein während eine noch kleinere einen Fußball und das obligatorische Trikot von unseren europäischen Nachbarn erwarb.

Die Stimmung hier ist sehr gut und ich denke, dass alle mit ihrer bisherigen Leistung auch zufrieden sein können.

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post65