Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Tag 5- Deutscher Meister ;-)

IEM U8 Sebnitz 2012Posted by Michael Zeuner Fri, November 02, 2012 23:10:31

Alex ist inoffizieller Deutscher Meister! Herzlichen Glückwunsch. Vorher wurden allerdings die Nerven der Mutti und des Trainers arg strapaziert. Aber der Reihe nach:

Die letzte Doppelrunde ist vorbei. Die letzte Runde steht morgen früh auf dem Programm. Heute gab es Licht und Schatten und man merkt den Kindern langsam die Anstrengung an. Die heutige Trainingssession war doch um einiges lauter als die vorherigen, was allerdings auch an einer höheren Anzahl von Kindern liegen kann.

Tobias war in der ersten Runde der schnellste. Er spielte eine bekannte Eröffnungsvariante sauber bis zum Matt nach 10 Zügen und übererfüllte damit bereits seine Zielvorgabe. Thaddeus brauchte nicht viel länger, wobei seine Aussage, dass er seinem Gegner Tipps gegeben habe, etwas den Vorraum irritierte. So weit, so gut. Ole versuchte derweil seinen Gegner Matt zu setzen. Dafür opferte er eine Figur, was sich nach der Abwehr der Drohung als etwas zu optimistisch herausstellte. Sein starker Gegner ließ sich den Sieg dann auch nicht mehr nehmen. Elina erspielte sich derweil Sieg Nummer 3. Dabei nahm sie in gewohnter Manier wieder die gegnerischen Figuren weg. Torben spielte seine längste Partie und siegte durch ein Matt im Endspiel König und Turm gegen König. Schön. Alex gab seinem Gegner in einem scharfen Drachen derweil die Qualität vor, um anschließend wieder zu grandioser Form aufzulaufen und die Partie mit etlichen Schachs in Folge, die von einem Matt gekrönt wurden, zu beenden.

Nach dem Mittag mit Spinat und Rührei ging es in die vorletzte Runde, welche die Runde der vergebenen Chancen sein sollte. Thaddeus bekam es dabei mit dem amtierenden Landesmeister Hugo Post zu tun, der souverän Thaddeus kreative Mattdrohungen abwehrte und dabei einige Figuren einsammelte. Am Ende stand ein Grundreihenmatt. Aber vier Punkte sind für Thaddeus top. Er kann noch zwei weitere Jahre hier spielen. Auch Torben musste sich seiner starken Gegnerin geschlagen geben, wobei er die Eröffnung gut behandelte, aber dann einen vergifteten Bauern schlug. Ole erspielte sich eine sehr gute Stellung mit einer Mehrqualität. Dann übersah er leider eine Damenfesslung und noch eine gute Möglichkeit auf Gegenspiel. Am Ende stand die zweite Niederlage gegen einen Polen. Morgen spricht sein Gegner aber deutsch ;-)

Alex war wieder in den Vorgabemodus verfallen und stellte eine Figur ein. Dazu ermöglichte er seinem Gegner sogar ein Matt, welches dieser aber nicht sah und damit den Alex´ Optimismus belohnte. Da an Brett zwei der Richtige gewann, hat Alex nun 1,5 Punkte Vorsprung. Morgen wird aber 9/9 das Ziel sein und dies sogar ohne Vorgaben ;-)

Tobias spielte gegen Simon Hoffmann eine scharfe Partie mit entgegen gesetzen Rochaden, die in einem Schwerfigurenendspiel mündete, bei dem Simons König deutlich geschwächt war. Am Ende musste Simon durch einen Spieß seine Dame geben, um das Matt zu verhindern und Tobias fur den Sieg sicher ein. 5,5 Punkte sind sehr stark.

Zuletzt spiele von uns noch Elina, die ihren Vorteil stark in ein gewonnenes Bauernendspiel übertrug, in diesem aber leider zu passiv spielte und die Partie nach zwei Stunden sogar noch verlor. Schade.

Morgen heißt es dann noch einmal für die Kinder anstrengen und die Eltern Sachen packen. Auch ohne die Endrunde zu kennen, können wir mit dem gezeigten Schach sehr zufrieden sein. Allerdings hat die letzte Runde immer einen großen Einfluss auf die Wahrnehmen der Kinder auf das Turnier. Drücken wir also allen die Daumen...

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post72