Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Tag 3

IEM U8 Sebnitz 2013Posted by Michael Zeuner Wed, October 30, 2013 22:50:30
Heute hatten wir hier Bergfest. Mit der 5. Runde sind nun die Mehrzahl der Partien gespielt, die Entscheidungen fallen allerdings erst in den kommenden Runden. Über Schach zu schreiben macht heute weniger Spaß als gestern. Ziehen wir es also am Anfang durch. Die Morgenrunde ähnelte doch stark der ersten Runde. Til spielt wieder super und nimmt seinem Gegner souverän zwei Bauern ab, tauscht toll alles ab und hat ein gewonnenes Bauernendspiel. Bis dahin fast fehlerfrei. Leider fehlte ihm hier noch etwas die Erfahrung, so dass sein Monarch erst dann in das Spiel eingriff, als der andere die Bauernzahl egalisiert hatte. Nach starken Kampf zog dann aber der gegnerische Bauern zuerst ein und Til musste sich nach langem Kampf geschlagen geben. Thaddeus hatte eine recht starke Gegnerin, leistete aber hervorragenden Widerstand, konnte aber auf Grund einiger kleinen Ungenauigkeiten nichts zählbares nach Hause bringen. Immerhin gab es kein mir doch egal ;-) Tobias wurde von seinem Gegner stark angegriffen und verlor dabei eine Qualität. Als dieser dann allzu sorglos tauschen wollte, nutzte Tobi die sich bietende Chance durch ein Zwischenschach eiskalt aus, sammelte einen Turm ein und verwertete den Materialvorteil souverän. Ole spielte erstmals am Spitzenbrett. Er brauchte ein bisschen, um in die Partie zu kommen und stand auch leicht schlechter. Im entstandenen Endspiel spielte er aber seine Erfahrung aus und gewann ein Bauernsendspiel durch den aktiveren König.
Runde zwei dieses Tages gab es dann pünktlich halb zwei nach dem Fototermin. Hier konnten wir vier klar bessere bis gewonnene Stellungen vermelden. Til mit zwei Mehrbauern, Thaddeus mit strategisch klar gewonnener Stellung, Tobias mit einem Mehrbauern und Ole mit einem gewonnenen Bauernendspiel. Leider gab es auf dem Weg zur Verwertung jeweils ein paar Stolpersteine. Tils Springer verirrte sich beim Verspeisen des dritten Bauern am Brettrand und wurde eingefangen, Thaddeus spielte nicht zielgerichtet genug auf den gegnischen König, Tobias konnte einen seiner Bauern nicht mehr decken und war danach immer in einer schwierigen Situation und Ole konnte dem Remisgebot nicht widerstehen.
Insgesamt also vier ordentliche Partien mit zu wenig Punkten, aber die holen wir uns dann eben morgen ;-)
Beim Schreiben ist dann jetzt doch eher die Freude wichtig, dass das Internet heute schon vor um elf das macht, was es soll. Vielleicht liegt das an den kälteren Temperaturen. Während gestern beim Burgbesuch die Sonne schien und fast T-Shirt-Wetter war, fror man heute ohne Jacke schon mächtig. Abends legte sich dann auch Nebel über Sebnitz. Jetzt kommen die Temperaturen, die wir aus den letzten Jahren kennen ;-)
Das es weiterhin nicht regnet liegt sicher daran, dass die Teller hier immer gut leergegessen werden. Bei der heutigen Suppe (oder Brühe je nach Geschmack) enthielt ich mich allerdings. Abend durfte ich dann Zeuge werden, wie Ole den Melonenangriff von Thaddeus gerade so abwehren konnte und verstand die Zählweise des Speisenwettbewerbes. Punkte gibt es dabei nur für gesunde Sachen (ein Stück Melone zählt z. B. einen Punkt). Oles Vorsprung soll wohl derzeit bei 11 Punkten liegen. Lassen wir uns überraschen, was die nächsten Mahlzeiten so bringen. Morgen gibt es mittags wieder die Chance auf externes Essen...
Was fehlt noch: Genau, ein kleiner Bericht über die heutige Abendtrainingsession. Ole und Til wurden als Team Magdeburg Sieger beim Matt-Ausdenk-Wettbewerb und verwiesen Tobias und Thaddeus (Team Schachzwerge) mit drei Punkten Vorsprung auf Platz zwei. Danach versuchten die Könige den Prinzessinnen den Weg freizuräumen: Bauernendspiele standen also auf dem Programm. Zum Ende gab es Daniel King mit einer Taktikaufgabe und vielen guten Ideen unserer vier Protagonisten.
Viele Grüße an alle Daumendrücker!

  • Comments(0)//ontour.schachzwerge-magdeburg.de/#post91