Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Bergfest fast erreicht-Tag 4

EM 2018 in RigaPosted by Michael Zeuner Thu, August 23, 2018 23:51:30
Der heutige Tag war schachlich recht kurz. Valentin war bereits nach zwei Stunden fertig. Nach einem kleinen Verwechsler in der Eröffnung gab es leider zwei Einsteller, die sein erfahrener Gegner aus Dänemark nicht ungenutzt ließ. Schach ist manchmal recht brutal.
Dafür machten es Ole und Elina, die kurz vor der Partie noch eine Prämie für drei Siege unserer drei Zwerge in einer Runde aushandelte, besser. Ole bestrafte eine Nachlässigkeit seines Gegners in der Eröffnung fast eiskalt. Das eingesammelte Material wurde zum Sieg nach drei Stunden verarbeitet. Elina wurde in der Eröffnung von Sweschnikov überrascht, erinnerte sich aber noch an die Varianten und konnte schlussendlich ihre Gegnerin in einem Schwerfigurenendspiel besiegen. Das Spiel auf ein Tor dauerte mit fast vier Stunden noch am längsten. Besonders positiv fiel heute auf, dass die Bedenkzeitprobleme unserer beiden u14 Spieler behoben scheinen.
Der Trainer ließ sich derweil weiterbilden. Der FIDE Trainerkurs hat am ersten Tag allerdings nicht viel Neues gebracht. Die Erkenntnisse über die richtige Ernährung wollte dazu keiner der drei Kids umsetzen. So gab es beim heutigen Abendessen in der Altstadt (um mal dem ewig gleichen Essen im Hotel eine Abwechslung zuzufügen), statt Fisch mit Beeren und Nüssen lieber Pizza.
Das wir schon ziemlich weit im Turnier sind, lässt sich außer am Überdruss des eigentlich gar nicht so schlechten Essens, auch daran erkennen, dass die Frage: Welcher Wochentag ist heute eigentlich? mehr als einmal gestellt wurde. Man kennt die Abkürzungen zum Spiellokal, weiß, wo man die Straßen über- oder unterqueren kann, aber alles entdeckt haben wir noch nicht. So war das Interessanteste am heutigen Lehrgang die Tipps von Zigurds Lanka, was man in Riga machen sollte:
-Bootstour nach Jurmala
-Essen in der hiesigen Selbstbedienungsrestaurantkette
-Kosten des Neunauge
-Besuchen des Taldenkmals
Mal sehen, was wir davon in der verbleibenden Woche noch schaffen.
Morgen wartet wiedermal die Vorbereitung. Elina bekommt es dabei mit der Setzlistenersten aus Russland zu tun, deren letzte Ergebnisse aber Grund zur Hoffnung geben. Valentin bekommt den zweiten Letten und wird hoffentlich das gleiche Ergebnis einfahren, wie gegen seinen Landsmann und Ole darf gegen Spanien als klarer Favorit ran. Drücken wir die Daumen, dass morgen wieder mal die Nachziehenden das bessere Ende für sich haben.
Zu guter letzt: Heute waren wir nicht in der Liveübertragung präsent. Das soll sich aber morgen wieder ändern!

  • Comments(1)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by Oma B Fri, August 24, 2018 05:22:19

Super Ole