Schachzwerge on tour

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Tag 3

Sommerlager 2012Posted by Michael Zeuner Wed, July 25, 2012 01:15:22
So, alle Kinder schlafen und es wird nach den üblichen Absprachen Zeit ein wenig über den heutigen Tag zu berichten, wobei ich sicher das eine oder andere vergesse. Nach der morgentlichen Trainingseinheit (Till erreichte bei einem Euwetest 39 von 40 Punkten und damit die Bezeichnung Deutscher Meister.)stand wieder Sport und Spiel auf dem Programm und neben Fußball, Frisbee, Tischtennis und Basketball konnten wir heute auch die Halle nutzen, um uns etwas vor der Sonne zu verstecken. Dort lernte ich die Regeln von Zweifelderball kennen und weiß nun, dass es dort auch einen Torwart gibt, der möglichst beweglich sein sollte. Ben erfüllte diese Aufgabe sehr gut, konnte die Niederlage aber dennoch nicht ganz verhindern. Greta zeigt derweil Handstände und auf dem Weg zum Essen haben wir auch noch ein kleines Tierchen im Turnhallengang entdeckt...
Nach dem Mittag standen die nächsten Runden des Turniers an. In Gruppe B haben nun Johann (4 Punkte, nach guten Leistungen heute wird er morgen als Tagesbester eine kleine Anhängermedaille bekommen), Sebastian S. und Niklas (beide 3 Punkte) die meisten Punkte der Schachzwerge.
Im A-Turnier finden sich Leon und Ole mit 2,5 Punkten an den Tischen zwei und drei wieder. Mal sehen, wie es dann morgen weitergeht.
Im Training widmeten wir uns einem Gambit und Opfern, um den gegnerischen König in die Freiheit zu holen. Klappte alles wunderbar. Nun müssen nur noch die nächsten Gegner mitspielen... Beim abschließenden Konditionsblitz siegt die Truppe um Raphael und Till ganz knapp mit nur noch einer Sekunde auf der Uhr. Da ist Schach noch emotional ;-)
Highlight des Tages war sicher das Wasserbombenvolleyball. Die Zählweise ist mir noch nicht so ganz klar, aber es gab durchaus einen Sieger. Da die Ballons recht widerstandsfähig waren, wurde allerdings keiner geduscht. Danach ging es dann je nach Leidenschaft zur Abkühlung ins kalte Nass oder auf die Jagd nach dem Ball. Johann wurde hier zum Kunstschützen, als er im Angriff den Ball fulminant über das Tor, über das Ballfangnetz und auf direktem Weg in eine kleine, aber tiefe Baugrube beförderte. Tiger Woods würde blass vor Neid bei diesem Hole in one. Die Bademeister sind allerdings sehr flexibel und so wurde uns schnell ein instrument gebaut, mit dem wir den Ball wieder befreien konnten.
Heute Abend gab es dann ein Blitzturnier. Bei den 5-Minuten-Partien waren die Schnelldenker gefragt. Platz drei in Gruppe A ging dabei an Leon, Johann gelang die beste Platzierung mit 3/4 in der B-Gruppe, die dabei allerdings noch weitere Schwierigkeiten beim Ansageschach einbauten.
Während des Blitzturniers konnten dann doch die Tagesgruppenbesten der vergangenen drei Tage geehrt werden. So freute sich Till (für Sonntag) und Paul (für heute als bester Blindakteur) über kleine Aufmerksamkeiten.

Die Berichte über die kommenden Tage kommen wahrscheinlich erst am Donnerstag Abend, dem großen Abschlussabend.

Was ich sonst noch so lernte: Drei goldene Regeln in der Eröffnung:
1. Hände reichen
2. Uhr drücken
3. Los gehts!
Das Motto des Blitzturniers!
In diesem Sinne freuen wir uns auf weitere sonnenreiche Tage!

  • Comments(1)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by Yvonne Streifler Wed, July 25, 2012 19:24:45

Hallo ins Schachcamp! Wir freuen uns sehr über die täglichen Campberichte und Fotos! Dank an den Autor, welcher dafür seine Nachtruhe opfert ;0) ! Viel Spaß noch!